Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

eigentlich ist es eine leichte Aufgabe, vor Ostern ein Editorial zu verfassen.

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R
B U S I N E S S  P A R T N E R C L U B
__________________________________________________________


INHALT:

——-

  1. Editorial
  2. Mitgliederversammlung 2015
  3. Einladung zum Arbeitskreis Veranstaltungen
  4. Rückblick: Social Media
  5. Rückblick: BPC geht Kantine
  6. Rückblick: Paintball
  7. Rückblick: Kirche von innen und außen
  8. Das BPC-Veranstaltungsangebot im April
  9. Veranstaltungshinweis: Familie trifft Wirtschaft
  10. Neues BPC-Mitgliedsunternehmen im März
  11. Und sonst…

 

EDITORIAL:

———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

eigentlich ist es eine leichte Aufgabe, vor Ostern ein Editorial zu verfassen. Für viele Mitglieder steht der Urlaub vor der Tür, die Gläubigen unter uns freuen sich auf das höchste Fest im Kirchenjahr.

Aber das Flugzeugunglück hat für viele Menschen die Sicht auf die Dinge verändert. Wie sagte es ein Notfallseelsorger: „Plötzlich ist der Tod in ihrem Leben“. In unserer nach Perfektion, nach Schönheit, nach Spaß, Geld und Macht strebenden Gesellschaft passt eine solche Tragödie immer weniger ins Bild. Mit dem Tod möchten wir uns nach Möglichkeit nicht beschäftigen.

Und plötzlich ist der Tod in unserem Leben. Man hinterfragt vielleicht die eigene nächste Flugreise. Und man fragt sich, wie die Angehörigen, die Freunde und Arbeitskollegen mit der Situation klar kommen sollen. Und wie es an der Unglücksstelle weiter geht. Und dann sieht man die freiwilligen Helferinnen und Helfer sieht, wie ein gut organisiertes und geschultes Team von Notfallseelsorgern mit der traurigen Arbeit beginnt. Am Absturzort, an den Flughäfen, in der Schule sieht man, wie die Menschen versuchen, sich gegenseitig zu stützen, zu helfen.

Und vielleicht sind es diese Bilder, die ein wenig Trost spenden. Zeigen Sie doch, dass der Mensch auch heute noch mehr kann, als wir manchmal denken. Dass er Trost spenden kann, dass er anderen zuhören kann, dass er Zeit schenken kann und die Trauernden nicht alleine lässt.

Vielleicht sollten auch wir darauf in unserem Alltag ein wenig mehr achten.

 

Frohe Ostern wünschen Ihnen Ihre Business Partner

Martin Köller                          Klaus Lerch                                        Hartmut Scholl

 

  1. Mitgliederversammlung 2015

———-

Fast 60 anwesende Mitglieder erlebten Mitte März eine harmonische, unspektakuläre und durchweg positive Jahresversammlung des BPC. Die Zahlen sind gut, die Aussichten unseres Clubs sind deutlich positiv, die Kasse stimmt.

Mit der Vergangenheit, der Gegenwart und der zu erwartenden Zukunft scheinen die Mitglieder zufrieden zu sein. Das gibt Ansporn für die nächsten Jahre, die wir ebenso positiv gestalten wollen.

Einzelheiten zur Versammlung kann jedes BPC-Mitglied im Protokoll nachlesen, das wir Ihnen, wie gewohnt, in einer gesonderten E-Mail zukommen lassen werden.

 

  1. Einladung zum Arbeitskreis Veranstaltungen

———-

Auch im Frühjahr 2015 trifft sich der Arbeitskreis Veranstaltungen, um das BPC-Programm für das 2. Halbjahr 2015 vorzubereiten.

Alle, die daran mitwirken wollen, sind ganz herzlich eingeladen. Wir treffen uns am 21. April 2015 um 16:00 Uhr im Besprechungsraum von i2fm, Essener Straße 5, im TZU Oberhausen.

Wenn Sie eine Idee für eine Veranstaltung haben, einen tollen Redner kennen oder selber aktiv die Mitglieder des BPC einladen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

Sie haben am 21. April 2015 keine Zeit, aber eine gute Idee? Dann nehmen Sie einfach über info [at] business-partner-club [dot] de Kontakt mit Martin Köller auf.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zum Veranstaltungsprogramm.

 

  1. Rückblick: Social Media

———-

Wahrlich lausig war das Wetter. Zudem befanden wir uns auf dem Höhepunkt der ersten Erkältungswelle dieses Jahres. Nichtsdestotrotz fand am 26.2.2015 im Werksgasthaus eine wackere Gruppe Engagierter zusammen, um für das eigene Geschäft in die Zukunftsfestigkeit bezüglich des Themas Social Media Strategie zu investieren.

Das vom Hauptreferenten Christian Pietzka kompetent umgesetzte Seminar bot eine ausführliche Einführung in die Thematik „Social Media“. Es erklärte die grundlegenden Funktionsweisen und Wirkungsmechanismen. Vor allem forderte es allen Beteiligten eine angemessene Konzentration auf die Dinge ab, die es im Vorfeld zu klären gilt, bevor sich der Beginn eines Social Media-Engagements lohnt. Denn ohne klare strategische Überlegungen bleibt ein Engagement schnell unfokussiert.

Viele Praxisbeispiele zeigten Erfolgsgeschichten sowie Fehlgriffe und so entließ unser Mitglied Christian Pietzka gegen 21:00 Uhr eine – wenngleich etwas ermattete – so doch, was das Thema Social Media Strategie betrifft, rund herum gestählte Truppe in die Nacht. Ein Zeitpunkt, zu dem die Teilnehmer der verschiedenen zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen vermutlich bereits längst auf dem heimischen Sofa saßen.

Unser besonderer Dank gilt Christian Pietzka für sein Engagement und seinen kompetenten Einsatz.

Sicher sah man sich nicht zum letzten Mal zu diesem interessanten Thema.

 

  1. Rückblick: BPC geht Kantine

———-

Unter diesem Motto hat der BPC erstmalig ein neues Format ausprobiert, bei dem wir die Kantinen unserer Mitgliedsunternehmen sowie anderer Unternehmen in der Region einmal „testen“ möchten.

Dass beim ersten Essen in der EVO Kantine sogar eine Warteliste angelegt werden musste, weil sich weit mehr als 20 Personen angemeldet hatten, damit war nicht zu rechnen.

Um so erfreulicher ist es zu sehen, dass unsere Mitglieder auch neue Ideen gerne ausprobieren und sich zu diesen Events zahlreich anmelden.

Da am sogenannten „Schnitzeltag“ in der EVO Kantine immer reger Andrang herrscht, wurde für uns ab 13 Uhr ein großer Tisch reserviert. Somit war ein geregelter Kantinenbetrieb gewährleistet. Bernd Homberg, als EVO Vorstand und Gründungsmitglied des BPC, ließ es sich nicht nehmen die Teilnehmer persönlich zu begrüßen und nach der obligatorischen Vorstellungsrunde schnappte sich jeder sein Tablett und konnte sich außer Schnitzel auch ein kalorienreduziertes Mittagessen aussuchen.

Statt der üblichen Bezahlung wurde für einen guten Zweck gesammelt, wobei die EVO den eingesammelten Betrag noch verdoppelte.

Es war eine gelungene Auftaktveranstaltung von „BPC geht Kantine“, denn sowohl das Essen als auch die Stimmung waren spitze. Wir freuen uns schon auf den nächsten Kantinenbesuch (vielleicht bei der Stadtsparkasse Oberhausen?) und bedanken uns bei Bernd Homberg und seinem Team ganz herzlich für den gelungenen Lunchevent.

 

  1. Rückblick: Paintball

———-

Donnerstag, 19. März 2015: Die Sonne versinkt langsam im tiefen Westen der Republik. Einige verwegene BPC’ler versammeln sich auf der Halde in Bottrop, Parkplatz X-Spot Paintball, Skihalle… und sie ahnen nicht, was der Nachmittag und frühe Abend für sie bereithält. 

Zunächst begrüßt Vorstand Martin Köller souverän wie immer die Teilnehmer. Gut ein Dutzend der härtesten Mitglieder unseres Clubs schreiten zum Briefing. Im Video-Team-Raum angekommen, führt Geschäftsführer der X-Spot Paintball GmbH und Co. KG, Dirk Lanfermann, ins Thema ein. Begriffe wie Deckung, Angriff, Häuserkampf und auch Teambuilding und gegenseitiges Vertrauen prägen die Inhalte. Außer bei den trendsporterfahrenen Mitgliedern Martin Bürgers und Béla Kubick blickt man nur in ernste Mienen. Den Anwesenden wird klar, dass es hier nicht mehr um ‚barfuß oder Lackschuh‘, um ‚Sekt oder Selters‘, geht – nein, hier ist nun ‚alles oder nichts‘ und ‚ganz oder gar nicht‘ angesagt!

Dennis Lanfermann, Bruder von Dirk, erläutert die Spielregeln und startet das Einführungsvideo. Sicherheitshinweise sind ernst zu nehmen – jeder trägt ab jetzt das Risiko selbst!

Als die Teilnehmer feststellen, dass ein Fotograf fehlt, stellt sich der erste Erfolg des Teambuildings ein: Tanztrainerin Margit Fink, seit Monaten erfolgsverwöhnt in ihrer Sportart, erklärt sich hier nun spontan bereit auf ein Gefecht zu verzichten und anstatt in den Kampf zu ziehen, Fotos zu schießen.

Ausgerüstet mit Overalls, Masken und Handschuhen gehen alle gemeinsam auf das abgeschlossene Spielfeld. Dort werden die Waffen ausgegeben und mit Farbkügelchen gefüllt. In dem Bewusstsein, dass bei jedem Schuss diese Farbbeutel mit über 230 km/h den Lauf verlassen, verändert sich etwas: Mitglieder des Clubs mutieren zu Chuck Norris, Bruce Willis und Sylvester Stallone in einer Person. 

Der Kampf beginnt – zwei Mannschaften geben alles – in der Halbzeit werden für 50€ 2.000 Farbbeutel nachgekauft – es gibt nur Sieger.

Bis auf eine Beule auf der Stirn einer Teilnehmerin (der Datenschutz lässt hier keine Namensnennung zu) gibt es keine weiteren Blessuren. Der Kampf ist glücklicherweise nur Spiel. In Anbetracht der Krisen auf der Welt ist das an dieser Stelle besonders wichtig zu betonen!

Unser Dank gilt den Brüdern Dirk und Dennis Lanfermann für dieses außergewöhnliche Erlebnis. Für ein Teambuilding der besonderen Art steht X-Spot Paintball gerne zur Verfügung! Und sollte mal ein Auto fehlen um dorthin zu kommen: Sixt Agentur Dirk Lanfermann, dirk [dot] lanfermann [at] sixtagenturen-dl [dot] de

 

  1. Rückblick: Kirche von innen und außen

———-

Wie abwechslungsreich das BPC-Programm ist, zeigt auch dieser Rückblick auf unsere Veranstaltungen im März. Paintball in der einen, Kirchenbesuch in der anderen Woche.

Und mit Dr. Peter Fabritz, Stadtdechant und Pfarrer der Herz-Jesu Kirche in Oberhausen, war diese Veranstaltung auch nicht weniger spannend. Schließlich gibt es über diese 126 Jahre alte Kirche in der tatsächlichen Mitte von Oberhausen viel zu erzählen.

Und der Titel der Veranstaltung versprach nicht zu viel, denn schließlich landeten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende der Führung in der Sakristei, um sich dort den Ablauf hinter den Kulissen, die unterschiedlichen Gewänder und den Inhalt der „Schatzkammer“ zeigen zu lassen.

Unser Dank gilt Dr. Peter Fabritz für diesen spannenden und informativen Nachmittag.

 

  1. Das Veranstaltungsprogramm im April

———-

Nach den Osterferien geht es Schlag auf Schlag. Bereits am Mittwoch, den 15. April 2015, lädt uns die Xicol Druckerei um 8:00 Uhr ganz herzlich zum Frühstück ein, Besichtigung der Druckerei inklusive. Freuen Sie sich auf einen guten Morgen – und eine Überraschung zum Thema Digitaldruck!

Am 21. April 2015 steht ein absolutes Top-Thema auf dem Programm: Die Generation Y.

Kaum ein Thema wird die Zukunft Ihres Unternehmens mehr beeinflussen als das Thema der zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Kooperation der renommierten Wolfsburg in Mülheim und ebenso renommierten Referenten werden wir versuchen, Antworten auf all Ihre Fragen zu finden.

Drei Tage später, am 24. April 2015, geht es dann für die glücklichen Gewinner der begehrten Plätze „Unter Tage“. Eine der letzten Grubenfahrten des BPC steht auf dem Programm. Sicherlich ein Highlight für alle, die mit hinunter dürfen.

Etwas beschaulicher, aber nicht weniger spannend, wird unser Besuch in Alstaden. Nach unseren Spaziergängen durch Sterkrade und Osterfeld geht es nun durch einen der ältesten Siedlungskerne entlang der Ruhr. Lassen Sie sich von einer abwechslungsreichen Historie, ungewöhnlichen Orten und tollen Geschichten überraschen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.business-partner-club.com. Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

 

  1. Veranstaltungshinweis: Familie trifft Wirtschaft

———-

Oberbürgermeister Klaus Wehling lädt Unternehmen ein den Blick der Familie einzunehmen und will Familien sensibilisieren für die Belange der Wirtschaft. Ein Impulsvortrag von Dr. Jan Schröder wird ins Thema einführen, es folgen Statements und Diskussion aus Sicht der Wirtschaft und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Do 23.04.2015, 14 Uhr bis 17 Uhr im TZU, Essener Str. 3.


Anmeldung können ab sofort unter chancengleichheit [at] oberhausen [dot] de eingereicht werden.

 

  1. Neues Mitgliedsunternehmen im April

———-

Wir freuen uns, auch im Monat März ein neues Mitglied in unserem Club begrüßen zu dürfen. Es ist das Unternehmen bst Architekten + Ingenieure. Britta Lingenberg, die Inhaberin des Planungsbüros, ist gleichzeitig Ansprechpartnerin für unsere Mitglieder.

Das Unternehmen ist im April 2014 nach Oberhausen-Osterfeld (in die Kirchstraße 10) gezogen. Neben der Planung von Industrie- und Verwaltungsbauten gehören u.a. Schadensbewertungen und Gebäudesanierungen zum Haupttätigkeitsfeld des Büros.

Vor allem das Bauen im Bestand (Umnutzungen/Erweiterungen/Sanierungen etc.), aber auch die Planung von Neubauten, stellten in den vergangenen Jahren immer wieder spannende und bereichernde Aufgabenstellungen an das Planungsbüro.

Neben Konzernen wie die RAG AG, Arcelor Mittal und Fresenius Medical Care ist das Unternehmen auch gerne für private oder städtische Bauherren tätig.

Aktuell beschäftigt sich das Team unter anderem mit der energetischen Sanierung der Brüder-Grimm-Schule in Oberhausen sowie dem Neubau des Jugendzentrums/Cafés in Oberhausen Mitte.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.bst-plan.de

 

  1. Und sonst…

———-

…hätten sich manche Teilnehmer der Mitgliederversammlung gerne den Film zum letzten Wirtschaftsdialog angesehen. Das können Sie jetzt nachholen.

Hier kommt der Link: http://tv.oh-stadtmagazin.de/bpc-wirtschaftsdialog-2014/

Und lassen Sie sich nicht vom Startbild abschrecken!