Newsletter 11/2014

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R
B U S I N E S S P A R T N E R C L U B
__________________________________________________________

INHALT:
——-
1.    Editorial
2.    Einladung zum Adventsfrühstück
3.    Rückblick: Business Lunch im Hotel Restaurant „Zur Bockmühle“
4.    Rückblick: Jubiläums-Kart-Cup des BPC bei Jumbo Kart – Leidenschaft, Spannung und jede Menge Gaudi
5.    Rückblick: Der BPC beim UMSICHT Förderverein
6.    Das BPC-Veranstaltungsangebot im Dezember
7.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: Ebertbad.de – Die Website zur Unterhaltung im Herzen von Oberhausen
8.    Neues BPC-Mitgliedsunternehmen im November
9.    Und sonst…

EDITORIAL:
———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

wie ist es Ihnen ergangen? Konnten Sie das gute Wetter und den Sonnenschein in den letzten Tagen und Wochen genießen? Und ist es Ihnen in dieser doch eher hellen Zeit schon gelungen, in Weihnachtsstimmung zu kommen?

Oder gehören Sie eher zu denen, die sich einfach nur darüber freuen, einen guten Teil der Strecke bis zum nächsten Frühjahr schon so angenehm und ohne Schneechaos überstanden zu haben?

Egal, zu welcher Fraktion Sie gehören – bisher haben wir noch niemanden getroffen, der sich über dieses Wetter beklagt. Zumal Fahrradfahren, Spaziergänge und selbst die abendlichen Besuche auf den Weihnachtsmärkten problemlos zu bewältigen sind.

Und in dieser entspannten Atmosphäre gelingt ja vielleicht auch der Jahresendspurt besser als zwischen Schneematsch, Bürgersteig fegen und Autos enteisen. Solch ein Wetter kommt noch früh genug. Genießen Sie bis dahin die Zeit.

Ein gutes Jahres-End-Geschäft wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller             Klaus Lerch                 Hartmut Scholl

2.    Einladung zum Adventsfrühstück
———-
Eine – wie wir finden – schöne Tradition ist die Einladung der drei BPC-Vorstände Klaus Lerch, Hartmut Scholl und Martin Köller zum Adventsfrühstück. Während wir im laufenden Jahr immer irgendwo zu Gast sind, nutzen wir den ersten Mittwoch im Dezember, um Sie, die Mitglieder, in der „guten Stube“ des TZU zu begrüßen.

Durch den Morgen begleitet uns in diesem Jahr wieder der Stadtdechant der Katholischen Kirche in Oberhausen, Dr. Peter Fabritz. Neben einer kurzen Andacht und einem leckeren Frühstück gibt es natürlich auch wieder genügend Zeit, um Weihnachtslieder zu singen. Textsicher müssen Sie nicht sein, es sind genügend Liederhefte vorhanden.

Wir freuen uns wirklich sehr auf Ihre Anmeldung! Wie immer können Sie uns per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Telefon (0208-8290-100) informieren.

3.    Rückblick: Business Lunch im Hotel Restaurant „Zur Bockmühle“
———-
Viele neue Mitglieder sorgten beim Business Lunch im Best Western Hotel für angeregte Gespräche und gute Stimmung. Bei der obligatorischen Vorstellungsrunde stellte sich schnell heraus, dass sich viele Teilnehmer noch gar nicht kannten.

Somit stand der Informationsaustausch beim Lunch im Vordergrund und die ein oder andere Geschäftsanbahnung konnte registriert werden. Ein vorzügliches 3-Gänge-Menu sorgte für den passenden Rahmen. Und da einige unserer Mitglieder das neu umgebaute Hotel „Zur Bockmühle“ noch nicht kannten, begleiteten Uschi Wischermann und Hans Bruckschlegel persönlich diese Gruppe bei einem Rundgang durch ihr Hotel.

Wir bedanken uns bei Uschi Wischermann und Hans Bruckschlegel sowie ihrem Team für den tollen Business Lunch.

4.    Rückblick: Jubiläums-Kart-Cup des BPC bei Jumbo Kart – Leidenschaft, Spannung und jede Menge Gaudi
———-
Familie Klasen hatte geladen und fast zwanzig rennbegeisterte Unternehmerinnen und Unternehmer sind dem Ruf auf die Rennstrecke in die ehemaligen Industriehallen an der Alleestraße gefolgt.

Nach zünftiger Stärkung und gewissenhafter Sicherheitsunterweisung im Bistro schritten altbekannte Fahrexperten und potentiellen Überraschungskandidaten – teils bereits mit Sturmhauben und Helmen bewährt – in Richtung der beeindruckenden Racing-Strecke. Ein Einblick für die, die noch nie da waren: Beide, mit feinsten Rennasphalt gedeckten Strecken bringen es zusammen auf knapp einen Kilometer Länge!

Viel tat sich in Mittelfeld, wenig auf den ersten drei Plätzen. Auch in diesem Jahr belegten – wie häufig – Martin Bürgers und Bela Kubick die Positionen 1 und 2.

Holger Knuf, der Aufholer des vorherigen Jahres, konnte auch in diesem Jahr Platz 3 verteidigen. Im Team der Rennbegleiter wurde diskutiert, ob es nicht vielleicht an der Bulette lag, die der sonst sichere Kandidat für Platz 3, Hans Piechatzek, noch kurz vor dem Rennen genoss, dass er am aerodynamik-optimierten Surf-Meister Knuf nicht vorbei kam.

So blieb Ihm und allen anderen zumindest die Chance, einen Dinner-Gutschein für 2, gesponsert vom Maredo Oberhausen, als Zufallskandidat aus dem Verfolgerfeld zu gewinnen.

Wir sagen „Danke“ an alle und insbesondere dem Team des JUMBO KART Motorsport-Zentrums für den schönen Abend!

5.    Rückblick: Fraunhofer Umsicht – Innovationsgutscheine als Förderinstrument
———-
Ein sicheres Gespühr für das richtige Timing bewiesen das Fraunhofer UMSICHT und der BPC: Seit gut einer Woche sind die Fördertöpfe wieder offen, nachdem Sie seit der Haushaltssperre verschlossen waren.

Für kleine und mittelständische Unternehmen kann gerade der Innovationsgutschein ein interessantes Förderinstrument sein. Denn die Innovationen müssen nicht nobelpreisverdächtig sein – der Fokus liegt vielmehr auf direkt anwendbaren, „kleinen“ Entwicklungen. Diese können beispielsweise auch Softwareentwicklungen umfassen. Der weitere Charme: Antragstellung und Abrechnung läuft über den Kooperationspartner wie z.B. das Fraunhofer UMSICHT. Interessenten vermittelt der BPC gerne die Kontaktdaten zum Fraunhofer UMSICHT.

Der Dank gilt Thorsten Wack und Prof. Dr. Görge Deerberg für den aufschlussreichen Vortrag wie auch die Führung durch das Fraunhofer UMSICHT selbst. Da der UMSICHT-Förderverein und der BPC eine Partnerschaft vereinbart haben, war dies die erste – aber ziemlich sicher nicht die letzte gemeinsame Veranstaltung.

6.    Das Veranstaltungsangebot im Dezember
———-
Traditionell ist unser Programm zum Jahresende auf das bevorstehende Weihnachtsfest ausgerichtet. Und mit insgesamt über 150 Teilnehmern sorgen das Adventsfrühstück am 3. Dezember 2014 und das Tannenbaumschlagen am 12. Dezember 2014 auch für den teilnahmestärksten Monat im Jahr.

Dabei könnten die Veranstaltungen nicht unterschiedlicher sein. Sie sind ein neues Mitglied im BPC und wissen nicht, was wir meinen? Dann wird es Zeit, dass Sie sich für beide Termine anmelden.

Alle weiterführenden Informationen zu unseren Veranstaltungen hält auch unsere Website www.business-partner-club.com für Sie bereit. Anmelden können Sie sich wie immer gerne per Telefon (0208-8290-100), per mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

7.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: Ebertbad.de – Die Website zur Unterhaltung im Herzen von Oberhausen
———-
Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für jemanden, mit dem Sie gerne eine gute Zeit verbringen wollen? Sind Sie neugierig zu erfahren, was das mit der wahrscheinlich nächsten Bundespräsidentin, einem Extremsportler und einem Mann mit viel Gefühl für hintergründigen Wortwitz zu tun hat?

Dann sind Sie auf der Website des – über die Grenzen Oberhausens hinweg bekannten – Kulturtempels Ebertbad auf der richtigen Seite. Durch das Jahr wechseln im alten Stadtbad renommierte Gäste von außerhalb wie Frank Goosen, Jenke von Wilmsdorf oder Barbara Kuster mit exzellenten Eigenproduktionen ab.

Karten sind online schnell gebucht, der Musenort – direkt neben dem Theater Oberhausen – schnell auch mit den Öffentlichen erreicht. So steht einem schönen Abend nichts mehr im Wege.

Kurzum, reinstöbern und loslegen: www.ebertbad.de

8.    Neues BPC-Mitgliedsunternehmen im November
———-
Auch in diesem Monat dürfen wir ein neues Mitgliedsunternehmen vorstellen:

–    das Unternehmen Packenius, Mademann & Partner von der Blumenstraße 28 in Düsseldorf, den meisten besser bekannt als „Schadow-Akarden“. Ansprechpartner für unsere Mitglieder ist Jörg Jubelt, vielen Mitgliedern noch bekannt aus seiner Zeit bei der UBS. Somit ahnen die meisten von Ihnen auch schon, welche Dienstleistungen das Unternehmen anbietet. Umso mehr lohnt es sich, einmal die Webseite www.pmponline.de aufzurufen.

9.    Und sonst…
———-
…müsste das BPC-Programm für das 1. Halbjahr 2015 per Mail bereits bei Ihnen gelandet sein. Falls nicht: keine Panik! Es kommt in diesen Tagen auch noch einmal per Post.

Sollten Sie es aber bis Mitte Dezember nicht vorliegen haben: PANIK!

Aber keine Sorge! Eine kurze Info an uns genügt und wir senden Ihnen gerne ein Exemplar zu!