Newsletter 10/2013

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R
B U S I N E S S P A R T N E R C L U B
__________________________________________________________

INHALT:
——-
1.    Editorial
2.    Einladung zum Glühweintrinken für einen guten Zweck
3.    SISTER ACT Vorpremiere am 29. November 2013 – Charity-Vorstellung für die Aidshilfe Oberhausen
4.    Rückblick: Oktoberfest in der König-Pilsener-Arena Oberhausen
5.    Rückblick: Frühstück bei Blumen & Wohnen Lydia Niehüser
6.    Rückblick: Fahrt mit der historischen Straßenbahn
7.    Das BPC-Veranstaltungsangebot im November
8.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: IFTT
9.    Neues Mitgliedsunternehmen im Oktober 2013
EDITORIAL:
———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

das 5. Oberhausener Wirtschaftsforum liegt hinter uns. Unser Fazit: Die Arbeit hat sich gelohnt.

Neue Spitzenwerte wurden erreicht, z.B. bei den Anmeldezahlen und in Bezug auf die Intensität des sich anschließenden Netzwerkabends. Und ganz wichtig: die vier engagierten und kompetenten Referenten, unter anderem aus den Häusern MAN, Haniel und ThyssenKrupp, haben uns inspiriert.
Das gute Zusammenspiel der – oft für die Ehre – engagierten Helfer hat das Ergebnis möglich gemacht. Ein Ergebnis, das sich für alle am Abend Anwesenden gut angefühlt hat.

Gut angefühlt hat sich auch die Zusammenarbeit im Kreise der Veranstalter. Das von Vertrauen geprägte Zusammenspiel zwischen der Stadt und dem Business Partner Club verdient es, hervorgehoben zu werden.

Unaufgeregt (auch unter Druck), gelassen und ohne Eitelkeiten – für uns spiegelt diese erlebte Praxis hier in Oberhausen eine tolle, vielleicht sogar einzigartige Haltung wider.

Und während wir uns – mit Blick auf die eine oder andere Formulierung – wundern, dass die Tagespresse die Chancen dieser Veranstaltungsreihe so schwer zu erkennen scheint, schauen wir schon wieder nach vorne: Wie lässt sich diese Serie in Form des 6. Oberhausener Wirtschaftsforums weiterführen?Auf Ihre Ideen freuen wir uns.

Erhellende Gedanken zu Beginn der dunklen Jahreszeit wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Hartmut Scholl        Klaus Lerch        Martin Köller

2.    Einladung zum Glühweintrinken für einen guten Zweck
———-
Das passt doch. Zumal es genau genommen für zwei gute Zwecke ist. Denn am Mittwoch, den 18.12.2013 von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr möchte Ben Pütz vom Maredo Steak Restaurant auf der Centro-Promenade einen kleinen Mitgliederkreis auf seiner Winterterrasse Willkommen heißen, um für den guten Zweck zu trinken. Für eine Kleinigkeit zu Essen wird auch gesorgt.

Zusätzlich wird ein kleines Glücksrad aufgebaut, an dem Jeder der möchte, gegen eine Spende in freiwilliger Höhe drehen darf. Nieten wird es keine geben.

Auf Wunsch können die Teilnehmer/innen natürlich auch gerne zwischendurch einen Spaziergang über den CentrO-Weihnachtsmarkt machen.

Der zweite gute Zweck? Dieses Event soll als Generalprobe fürs Wochenende dienen, an dem das Maredo-Team die Aktion dann für alle Gäste durchführen wird.

Im Vorjahr ist auf diese Weise ein Spendenbetrag von 1.047,00€ zustande gekommen, und natürlich möchte Ben Pütz in diesem Jahr nicht mit weniger bei Lichtblicke auftauchen. Da sollten wir doch für einen guten Grundumsatz sorgen.

Der Glühwein wird 2,50 € kosten (mit Schuss 2,80 €) und der gesamte Bruttoumsatz geht zu 100% als Spende an die Aktion Lichtblicke!

Sollte jemand Preise für das Glücksrad spenden wollen, so können Sie diese einfach am Tag des Events mitbringen oder im Vorfeld ein Treffen mit Ben Pütz vereinbaren
(Tel.: 0208/823610).

Achtung: die Teilnehmerzahl ist auf 15 Mitglieder begrenzt.

Anmelden können Sie sich per Telefon (0208-8290-100), Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder Fax (0208-8290-101).

Und wo wir schon beim Thema Weihnachten sind: im Maredo Steak Restaurant kann man auch sehr schön die Weihnachtsfeier durchführen.

Bei telefonischer Reservierung gewährt das Team um Ben Pütz den Mitgliedern des Business Partner Clubs einen einmaligen Rabatt von 10% auf die Gesamtrechnung für Sie und Ihre Mitarbeiter (ab 15 Personen).

Ihre Reservierung nehmen Herr Pütz, Herr Ander, Herr Balluca, Herr Muradas gerne unter folgender Kontaktadresse entgegen.

Maredo Steak-Restaurant
Promenade 29, in 46047 Oberhausen
Tel. 0208/823610 Fax. 0208/823613

Gerne erstellt das Team Ihnen auch individuelle Menüvorschläge. Viel Spaß wünscht Ihnen das Team vom BPC.

3.    SISTER ACT Vorpremiere am 29. November 2013 – Charity-Vorstellung für die Aidshilfe Oberhausen
———-
Die SISTER ACT Nonnen singen in der Charity-Vorstellung am 29. November 2013 für die Aidshilfe OBERHAUSEN – und die Stage Entertainment spendet 10 € pro Ticket an die Aidshilfe Oberhausen – Tickets unter www.beste-plaetze.de/aidshilfe

Gemeinsam ein Zeichen gegen Aids setzen! Die Vorpremiere von SISTER ACT am 29. November steht im Zeichen des Welt-Aids-Tages und unterstützt mit einem Teil der Einnahmen die Aidshilfe Oberhausen e.V.

Erstmals unterstützt Stage mit einer Aktion vor der Premiere am 3. Dezember den Oberhausener Verein. Natalie Rudi, Geschäftsführerin der Aidshilfe Oberhausen e.V., zu der gemeinsamen Aktion: „Dieses Engagement hat Seltenheitswert! Das Theater kam mit der Idee auf uns zu. Es freut uns enorm, dass es nach wie vor Menschen und Institutionen gibt, die von sich aus gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich mit Hingabe engagieren. Ich wünsche mir eine ausverkaufte Vorpremiere, damit das tolle Pilotprojekt auch in Folgejahren zum Welt-Aids-Tag stattfindet kann.“

BPC Mitglieder haben jetzt noch die Gelegenheit sich die besten Plätze für diese einzigartige Charity Vorpremiere zu sichern.

Von jedem verkauften Ticket spendet Stage 10 € für die Präventions- und Beratungsarbeit der Einrichtung, die seit 26 Jahren eine wichtige Anlaufstelle in Oberhausen ist.

Tickets zum Sonderpreis von 39 € bis 69 € sind unter www.beste-plaetze.de/aidshilfe oder 01805-114113* Stichwort Aidshilfe buchbar.

4.    Rückblick: Oktoberfest in der König-Pilsener-Arena Oberhausen
———-
O´zapft is – so hieß es einmal mehr für über 20 Mitglieder des Business Partner Clubs. An schön geschmückten und mit bayrischen Speisen gedeckten Tischen wurde die Einladung zum Oktoberfest in der König-Pilsener-Arena besonders gerne angenommen.

Und auch dieses Mal sollten die fast durchweg in bayrischer Tracht erschienenen Teilnehmer ihr Kommen nicht bereuen. Von der ersten Minute an heizte die Münchener Zwietracht die Fans in der Halle so richtig ein. Und so gab es kaum eine Chance, ruhig auf der Bank zu sitzen. Auch unsere Mitglieder ließen sich nicht lange bitten, und so wurde ausgiebig geschunkelt und gesungen.

Die dazu gereichten kleinen Glaserln mit überschaubarem 1 Liter Inhalt taten ein übriges, um so richtig Mitgehen zu können. Je länger dann der Abend dauerte, desto rockiger spielte die Band und als gegen Ende auch noch AC/DC gespielt wurde tanzte mehr als die halbe Arena.

Unser Fazit: Ein toller Abend! Bleibt die Hoffnung, auch im nächsten Jahr wieder ein par Tische zu ergattern.

Unser Dank – nicht zuletzt auch für das besondere Angebot – geht an Johannes Partow, Judith Berger und dem Team von der König-Pilsener-Arena. Servus.

5.    Rückblick: Frühstück bei Blumen & Wohnen Lydia Niehüser
———-
Umgeben von Blumensträußen und vielen netten Accessoires durften die zahlreichen Frühstücksteilnehmer Brötchen und Kaffee erstmalig im Geschäft von Lydia Niehüser genießen. Nicht wenige Passanten wunderten sich, warum zu so früher Morgenstunde ein Geschäft schon so voll ist und gingen aus Interesse auch mit rein.

Müsste man aus Marketinggesichtspunkten vielleicht gezielt einsetzen, nach dem Motto: „wir sind gut und für ein gutes Frühstück jederzeit buchbar“.

Jedenfalls bekamen vor allem die männlichen Teilnehmer noch einen Schnellkurs in Sachen Blumen und einige nutzten die Gunst der Stunde und nahmen direkt noch einen Blumenstrauß für ihre Frauen mit. Für das sehr leckere und kurzweilige Frühstück bedanken wir uns bei Lydia Niehüser und ihrem Team.

6.    Rückblick: Fahrt mit der historischen Straßenbahn
———-
Zu einem sehr fröhlichen Event kamen 14 glückliche Teilnehmer/innen am Sonntag, den 20 Oktober 2013 in Sterkrade zusammen. Denn Uwe Achterfeld von der STOAG hatte den Mitgliedern des BPC angeboten, eine Fahrt mit der ältesten restaurierten Straßenbahn bundesweit zu unternehmen, die im öffentlichen Netz fahren darf.

Da der Start- und Zielpunkt der Fahrt in Sterkrade lag, lies es sich Udo Kürten nicht nehmen, alle Teilnehmer/innen zunächst in sein Hotel zur Post zu einem leckeren Frühstück einzuladen.

So gestärkt, ging es mit dem zweiachsigen Zweirichtungs-Triebwagen 25, der 1899 in Köln-Ehrenfeld hergestellt wurde, über Oberhausen bis nach Mülheim und zurück. Unterwegs gab es viele interessante Informationen vom „Fahrpersonal“ in historischen Uniformen – aber auch die eine oder andere Anekdote aus über 100 Jahren Straßenbahngeschichte.

So verging die Zeit viel zu schnell. Und als die Straßenbahn, die in den 90er Jahren mit viel ehrenamtlichen Engagement gemeinsam mit 30 arbeitslosen Jugendlichen in liebevoller Kleinarbeit restauriert worden war, wieder am Neumarkt in Sterkrade ankam, hätte man gut eine nächste Runde starten können.

Das ist auch möglich, denn Fahrten mit der historischen Straßenbahn können beispielsweise für Geburtstage, Hochzeiten oder Firmenfeiern bei der STOAG gebucht werden.

Unser Dank gilt Uwe Achterfeld und dem „historischen Fahrpersonal“ für diesen tollen Sonntagsausflug.

7.    Das Veranstaltungsangebot im November
———-
Nach den Herbstferien nimmt das Veranstaltungsprogramm des BPC wieder volle Fahrt auf. Und es geht direkt mit einem besonders spannenden Event los. Denn am 6. November 2013 steht die Besichtigung des Kohlekraftwerks in Voerde auf dem Programm. Dafür gibt es aktuell auch noch ein paar Restplätze. Also schnell anmelden.

Am 13. November 2013 treffen wir uns dann um 12:00 Uhr wieder im Hotel Mercure Oberhausen zum Business Lunch. Für Kenner ein Termin in sehr angenehmer Atmosphäre, den auch die neuen Mitglieder einmal zum Informationsaustausch nutzen sollten.

Bereits zum neunten Mal treffen sich die Heizdüsen unter den BPC-Mitgliedern bei Familie Klasen in der JumboKart-Halle, um den BPC-Kart-Cup auszufahren. Hier gibt es leider nur noch Plätze auf der Warteliste, aber das sollte Sie nicht abschrecken, sich noch anzumelden, aufrücken ist immer möglich.

Und für die IT-Experten in Ihrem Unternehmen haben wir am 27. Und 28. November 2013 einen ganz besonderen Workshop im Angebot. Der BPC bietet in Kooperation mit dem Polizeipräsidium Oberhausen und dem Landeskriminalamt NRW sowie dem BITKOM e.V. eine hochkarätig besetzte Schulung zum Thema Cybercrime an. In dieser sehr praxisnahen Veranstaltung erläutern Experten aus Wirtschaft und Polizei den IT-Verantwortlichen kleiner und mittelständischer Unternehmen die Gefahren der Internetkriminalität und vermitteln Möglichkeiten, erste Maßnahmen zu treffen.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen hält unsere Website www.business-partner-club.com für Sie bereit, anmelden können Sie sich per Telefon (0208-8290-100), per Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

8.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: IFTT
———-
„If this… , than that…“: So arbeitet das Internet für Dich … zumindest ein bisschen

IFTTT, der Name des kalifornischen Startups ist sperrig und schwer zu erinnern, zumindest bis man ihn entschlüsselt hat. Tatsächlich ist IFTTT das Akronym für das, was das Portal im Kern leistet. „Wenn das… , dann das…“, über diese einfache Formel lassen sich viele, viele verschiedene Services von der dropbox, über facebook, bis zu feedly – um nur drei der zurückliegenden site2know-Besprechungen zu nennen – verbinden. Eine neue Meldung zum Lieblingsautor wird automatisch im Onlinezettelkasten Evernote weggespeichert.

Jeder Post auf Facebook geht an ein bestimmtes Mail-Postfach. Die Idee von IFTTT – verschiedenste InternetServices ganz einfach zu sinnvollen Ergebnissen verbindbar zu machen – ist bestechend. Rezepte nennt man diese Verbindungen, die nun – hier wird es zusätzlich aufregend unter dem Schlachtruf „Internet der Dinge“ – auch die Brücke in die physische Welt schlagen.

Wessen Forscherlust wird nicht geweckt, wenn es nun möglich ist, in Kombinationen von Aktivitäten in der digitalen Welt, mit solchen der Heimautomatisierung zu denken? Was fällt Ihnen ein, wenn Sie die neuste Innovation aus dem Hause Philips, das WLAN steuerbare Personal Lightning Konzept <Hue> in der Verbindung mit der FitnessApp von Runtastic vorstellen?

Kurzum, es bewegt sich etwas. Am Ball bleiben lohnt und tüfteln macht in jedem Falle großen Spaß: www.ifttt.com

9.    Neues Mitgliedsunternehmen im Oktober 2013

———-
Auch im Monat Oktober dürfen wir wieder neue Mitgliedsunternehmen begrüßen:

–    die hausCARD-Group, ansässig in Düsseldorf und Essen, betreut den eigenen Immobilienbesitz, kauft- und verkauft Immobilien im Kundenauftrag. Ihre Spezialisten betreuen Immobilienbesitzer und Immobilienverwalter, sowie Kunden die es werden wollen rund um das Thema Immobilien. Neben der Immobilienverwaltung und gezielter Objektwertschätzung entwickelt und betreut die hausCARD spezielle Kundenkarten-Konzepte. Für unsere Mitglieder ist Jürgen Peter Kleiner, der Geschäftsführer des Unternehmens, Ansprechpartner. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauscard-group.de

–    die TEC NET GmbH aus Meschede, Karolinger Straße 22, die vor vielen Jahren vom Verein der Technologiezentren gegründet wurde. Für unsere Mitglieder ist Jochen Ebers, der Geschäftsführer des Unternehmens, Ansprechpartner. Und auf der Webseite www.tecnet-gmbh.de kann man einiges über den Vorteil von Rahmenverträgen bei der Telekommunikation, Bürobedarf und Logistik erfahren.