Newsletter 12/2013

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R
B U S I N E S S  P A R T N E R C L U B
__________________________________________________________

INHALT:
——-
1.    Editorial
2.    Ihre Anmeldungen zum BPC-Programm 2014…
3.    Einladung zum Neujahrslunch
4.    Rückblick: Adventsfrühstück
5.    Rückblick: Tannenbaumschlagen
6.    Das BPC-Veranstaltungsangebot im Januar
7.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten:
8.    Und sonst…

EDITORIAL:
———-

Liebe Mitglieder des Business Partner Clubs, liebe Interessenten,

ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Viel ist in diesem Jahr passiert und viel Kraft hat es gekostet, erfolgreich zu sein und zu bleiben.
Denn gerade in den Städten des Ruhrgebietes scheint es zu einer Daueraufgabe zu werden, gegen schlechte Botschaften anzukämpfen. Aber vielleicht wird ja auch das eines Tages ein besonderes Markenzeichen dieser Region.

Uns, die wir hier gerne leben, ist längst klar, dass nur der einhundertprozentige Einsatz zum Erfolg führt. Umso schöner ist es zu sehen, dass der BPC sich – auch was die Mitgliederzahlen angeht – kontinuierlich weiterentwickelt.

Wir werden es uns zur Aufgabe machen, zukünftig noch stärker für unsere Mitglieder da zu sein und auch die positiven Nachrichten mehr denn je zu platzieren – nach dem Motto „Gute Neuigkeiten aus einer guten Region“. Und eine gute Stimmung schadet einem erfolgreichen Unternehmen sicherlich nicht.

Noch einige schöne Tage im Advent, ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2014 wünschen Ihnen von Herzen

Ihre Business Partner

Martin Köller             Klaus Lerch                 Hartmut Scholl

2.    Ihre Anmeldungen zum BPC-Programm 2014…
———-
…haben Sie doch sicherlich schon an uns zurückgeschickt, gell?

Falls nicht, wird es jetzt aber dringend Zeit, damit Sie bei Ihren Wunschveranstaltungen nicht auf der Warteliste landen.

Sie haben kein Programm bekommen? Oder es gar verbummelt?

Das ist auch kein Problem.

Auf unserer Webseite www.business-partner-club.com haben Sie direkt auf der Startseite die Möglichkeit, sich das Programm herunterzuladen.

Anmeldungen sind möglich per Telefon (0208-8290-100), per mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

3.    Einladung zum Neujahrslunch
———-
Der Jahreswechsel ist traditionell auch immer die Zeit, in der man sich gute Vorsätze für das neue Jahr fasst. Wie wäre es, sich vorzunehmen, die eigenen Netzwerke besser zu pflegen? Oder als neues Mitglied im BPC öfter an den Veranstaltungen teilzunehmen?

Ein besonders schöner Anlass, auf diese wirklich guten Vorsätze auch direkt Taten folgen zu lassen, ist unser Neujahrslunch am 15. Januar 2014 um 12:00 Uhr im Restaurant „Zur Bockmühle“ im Best Western Parkhotel Oberhausen.

Wir würden uns über zahlreiche Anmeldungen sehr freuen.

Und es wäre toll, wenn Sie dabei wären.

4.    Adventsfrühstück
———-
Eine sehr schöne Tradition hat mittlerweile das jährliche Adventsfrühstück, dass jeweils am ersten Mittwoch im Dezember im Mittelsaal des TZU stattfindet.

In diesem Ambiente, verbunden mit dem Kerzenlicht und dem leckeren Frühstück, hatte der Superintendent der evangelischen Kirche in Oberhausen, Joachim Deterding, relativ leichtes Spiel.

Zumal er seine Gitarre und ausreichend Liederhefte dabei hatte. So wurde es ein fröhlicher und besinnlicher Start in den Morgen – und für einige auch der Start in die Adventszeit.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team von Robin Wood für die schöne Dekoration und natürlich bei Joachim Deterding für die Gestaltung des Adventsfrühstücks.

5.    Rückblick: Tannenbaumschlagen
———-
136 „Baumschläger“ auf Schulte Drevenaks Hof, 110 Grünkohlesser im Tryp Hotel, 78 Tanzinteressierte im Adiamo und 89 Mitfahrer in den Bussen! Das sind die neuen Rekordzahlen beim diesjährigen Tannenbaumschlagen.

Fast pünktlich um 15:15 Uhr ging es erstmalig mit zwei großen Bussen zum Schulte Drevenacks Hof, wo Familie Buchmann die Scheune schon festlich geschmückt hatte. Kaffee, Kuchen und Schnittchen waren nur in den ersten 15 Minuten gefragt, danach standen Glühwein, Potts und Veltins im Vordergrund.

Da das Wetter diesmal mitspielte, gingen viele Grüppchen mit Wägelchen und Säge bewaffnet in die Schonung, um selbst einen Baum zu schlagen. Da in der Schonung die Anzahl gut gewachsener Tannenbäume sich in engen Grenzen hielt, kehrte man schon bald zur Scheune zurück, um sich aus den dort liegenden Bäumen einen geeigneten auszusuchen. Hier muss man sagen, der gute Wille zählt.

Nach einem 3-stündigen Aufenthalt mit anschließender lustiger Rückfahrt, ging’s dann weiter zum Grünkohlessen ins Tryp Hotel, wo die Teilnehmer in bester Stimmung nicht nur mit leckerem Grünkohl, sondern auch mit kalten und warmen Getränken versorgt wurden, wobei erstmals fast der gesamte Restaurantbereich durch unsere Mitglieder belegt wurde.

Wie auch schon in den Vorjahren, sorgten die vielen angeregten Unterhaltungen dazu, dass es erst mit halbstündiger Verspätung um 22:30 Uhr zum Warsteiner-Emfpang ins Adiamo ging. Trotz der späten Stunde konnten noch fast 78 Teilnehmer im Adiamo gezählt werden. Auch hier müssen unsere Mitglieder gelobt werden, die ihre Kondition teilweise entscheidend verbessert hatten.

Verlässliche Aussagen zum Ende der Veranstaltungen können an dieser Stelle einmal mehr leider nicht getroffen werden, da einige versprengte Teilnehmer nicht mehr gesichtet wurden. Wir waren auf alle Fälle pünktlich um 4,32 Uhr zu Hause. Das gibt leider in diesem Jahr keinen Spitzenplatz, da sich eine kleine Gruppe glaubhaft erst um 5 Uhr morgens auf den Nachhauseweg machte.

Unser besonderer Dank gilt unseren Sponsoren, die dieses tolle Event erst möglich gemacht haben, dem ADIAMO Dance Club, der Energieversorgung Oberhausen AG, der EVB Energy Solutions GmbH, der Fleischerei Kürten, der KPM König Projektmanagement Essen, der OGM, der Stauch Bau GmbH, der Nationalbank, der Fa. Viefhaus sowie dem Tryp Centro Oberhausen.

6.    Das Veranstaltungsangebot im Januar
———-
Gleich zu Beginn des neuen Jahres nimmt das BPC-Programm volle Fahrt auf.

Am 15. Januar 2014 findet der alljährliche Neujahrslunch statt – diesmal im Restaurant „Zur Bockmühle“ im Best Western Park Hotel. Los geht es pünktlich um 12:00 Uhr.

Bereits zum siebten Mal treffen wir uns am 23. Januar 2014 zum Business Partner Bowling Cup bei Jens Knippschild am Max-Planck-Ring. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass diese Veranstaltung zum Netzwerken und Kennenlernen sehr gut geeignet ist. Zumal wir in gemischten Teams spielen, sodass Anfänger und Besitzer eigener Bowlingschuhe gleichviel Spaß haben. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ein besonderes Highlight haben wir für den 29. Janaur 2014 vor gesehen. Dann steigt unser BPC-Kochduell gegen die Basketball-Damen-Bundesligamannschaft der evo New Basket 92 Oberhausen. Sie sind eine begnadete Köchin oder ein mit ebensolchem Talent gesegneter Koch? Oder Kochfan aus Leidenschaft? Dann sollten Sie sich schnell einen der wenigen Plätze für diesen Event sichern.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen hält unsere Webseite www.business-partner-club.com für Sie bereit, anmelden können Sie sich per Telefon (0208-8290-100), per E-Mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

7.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten:
———-
Justiz online Bürgerservice – Infofilme zur „Prävention: Internet-Kriminalität“ – www.jm.nrw.de

Das Thema Internet-Kriminalität ist gerade auch durch den von LKA, Polizei Oberhausen und dem BPC im November erfolgreich ausgerichteten Workshop auf die Gesprächsagenda gekommen.

Nicht nur für die Unternehmen die einen Ihrer Experten entsandt hatten, stellte sich am Ende des zweiten Tages die Frage, wie es weiter gehen kann. Ein entscheidender Ansatzpunkt liegt – da bestand schnell Konsens – in der Sensibilisierung einer breiteren Mitarbeiterschaft.
Gerade auch mit Blick auf den Nicht-IT`ler hält das Portal Justiz Online besonders wertvolle Informationen zum Thema Prävention bereit und zwar in Form von kleinen Videoclips.

Abgedeckt werden im Rahmen der durch die unter Schirmherrschaft des Landespräventionsrat NRW erarbeiten Filme unter anderem Risikofelder wie das Mobile Internet, Passwort-Phishing, E-Mail-Sicherheit , Smartphone Apps u.v.m.

Kurzum, Reinstöbern und Besser werden: www.jm.nrw.de/BS/praevention/

8.    Und sonst…
———-
…haben wir ein Rezept von Manfred Plachetka bekommen, bei dem man die übrig gebliebenen Schokoladennikoläuse wunderbar zu einem Schokopudding verarbeiten kann. Scheint auch recht nahrhaft zu sein.

Zutaten: 50 Gramm Kakaopulver, 75 Gramm Rohrzucker, 3 Esslöffel Mais- oder Speisestärke, 1 Messerspitze Salz, der besagte Schokoladennikolaus, ein halber Liter Milch.

Kakao, Zucker, Stärke und Salz im Kochtopf vermischen, dann die Milch einrühren und mit einem Schneebesen das ganze gut vermischen. Dann die Schokolade zerkleinern und dazu geben. Bei mittlerer Hitze die Mischung unter ständigem Rühren erhitzen. Und danach einfach umfüllen (aber nicht in Osterhasenformen, so lange hält der Pudding nicht).