Newsletter 11/2013

__________________________________________________________

N E W S L E T T E R
B U S I N E S S  P A R T N E R C L U B
__________________________________________________________

INHALT:
——-
1.    Editorial
2.    Adventsfrühstück
3.    Das Programm des BPC im 1. Halbjahr 2014
4.    Rückblick: Besichtigung des STEAG-Kraftwerks in Voerde
5.    Rückblick: Business Lunch im Mercure Hotel Oberhausen
6.    Rückblick: BPC Kart Cup
7.    Das BPC-Veranstaltungsangebot im Dezember
8.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: seedmatch.de
9.    Neue Mitgliedsunternehmen im November 2013
10.    …und sonst?

EDITORIAL:
———-

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,
die Herbstzeit ist für die Aktiven im BPC-Vorstand immer auch die Zeit besonders intensiver Kontakte mit den Mitgliedern. Da sind auf der einen Seite spannende Veranstaltungen wie der Kart-Cup, bei dem sich viele Mitglieder treffen oder es geht um das Veranstaltungsprogramm im neuen Jahr, zu dessen Realisierung immer viele Gespräche geführt werden müssen.

Traditionell kommen dann auch immer spannende neue Ideen und Vorschläge auf den Tisch, die es umzusetzen gilt.

So finden Sie ab dieser Ausgabe am Ende des Newsletters die Rubrik „und sonst?“. An dieser Stelle wird es in unregelmäßigen Abständen einen festen Platz für Ihre Angebote und Nachfragen außerhalb des eigentlichen Business geben.

Sie möchten Ihr Segelboot mit Liegeplatz in der Karibik verkaufen? Oder suchen günstig einen Schreibtisch für Ihre Kinder? Das Auto soll weg (Oldtimer immer erst Martin Köller anbieten)? Oder Sie suchen einen Nachmieter für eine Mietwohnung? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir machen Ihre Anfrage im Kreise der BPC-Mitglieder bekannt.

Sollten wir nach Weihnachten von Schlips-, Parfüm- und Sockenangeboten überhäuft werden, behalten wir uns aber vor, die Rubrik bis März ruhen zu lassen.

Erfolgreiche Geschäfte und eine ebensolche Geschenkejagd wünschen Ihnen

Ihre Business Partner

Martin Köller             Klaus Lerch                 Hartmut Scholl

2.    Adventsfrühstück
———-
Zu einem ganz besonderen Frühstück möchten Sie die drei Vorstände des BPC auch auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich einladen. Klaus Lerch, Hartmut Scholl und Martin Köller würden sich sehr freuen, wenn auch Sie am 4. Dezember 2013 um 8:00 Uhr in den Mittelsaal des TZU kommen würden, um gemeinsam mit dem Superintendenten der evangelischen Kirche in Oberhausen, Pfarrer Joachim Deterding, ein besinnliches Adventsfrühstück mitzugestalten. Mitgestalten?

Natürlich, denn Joachim Deterding wird sicherlich seine Gitarre mitbringen. Wir freuen uns über jede Sängerin und jeden Sänger.

3.    Das Programm des BPC im 1. Halbjahr 2014…
———-
…ist in diesen Tagen verschickt worden. Wir freuen uns, Ihnen wieder spannende und abwechslungsreiche Angebote machen zu können. Jetzt liegt es an Ihnen, daraus erfolgreiche Plattformen zum Kennenlernen und Netzwerken zu machen. Melden Sie sich schnell an, denn nur dann ist sichergestellt, dass Sie an Ihren Wunschveranstaltungen auch einen Platz auf der Liste bekommen. Sollte noch kein Programm bei Ihnen angekommen sein, können Sie sich eine Übersicht auch auf www.business-partner-club.de direkt auf der Startseite bei „Club Angebote“ herunterlanden.

Wir freuen uns auf viele, gemeinsame Veranstaltungen im neuen Jahr.

4.    Rückblick: Besichtigung des STEAG-Kraftwerks in Voerde
———-
Wolfgang Schulthoff, der stellvertretende Kraftwerksleiter des STEAG-Kraftwerks in Voerde, brachte es am Ende der Veranstaltung auf den Punkt: an diesem eindrucksvollen Nachmittag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Große Latinum des Stroms gemacht.

Zunächst ging es hinauf auf die Dächer des Kraftwerks, um von dort oben die Anlage, den Hafen am Rhein und die Gleisanlagen sowie die Kohlereserven zu bestaunen. Schon dieser Teil des Besuchs war sehr beeindruckend. Er machte deutlich, wie komplex der Prozess der Stromerzeugung ist. Ein anschließender Besuch im Leitungsstand tat sein übriges.

Richtig spannend wurde es, als dann bei Kaffee, Kuchen und belegten Broten von Dr. Wolfgang Conrad die hochaktuellen Themen EEG-Gesetz, Strompreissteigerung und erneuerbare Energien von allen Seiten beleuchtet wurden. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass manch ein BPC-Mitglied die aktuellen Diskussionen um das Thema Energie jetzt mit anderen Augen sieht.

Unser Dank gilt Wolfgang Schulthoff und seinem Team sowie Dr. Wolfgang Conrad, denen wir einen eindrucksvollen Nachmittag verdanken.

5.    Rückblick: Business Lunch im Mercure Hotel Oberhausen
———-
Leckeres Essen, entspannte Atmosphäre und gute Gespräche, so sollte idealerweise ein Business Lunch sein. Alle Erwartungen wurden beim Lunch im Mercure Hotel Oberhausen erfüllt. Vorallem die Tatsache, dass diesmal einige neue Mitglieder erstmalig dabei waren, was zu besonders interessanten Gesprächen führte.

Im Mittelpunkt stand die Gestaltung der Rückseite „unseres“ STOAG-Busses mit BPC Werbung, den wir dankenswerterweise von der STOAG zur Verfügung gestellt bekommen und den wir mit Erlaubnis des Unternehmens Ströer, die für die Werbung auf den Bussen verantwortlich ist, gestalten dürfen.

Bei dieser Gestaltung werden wir von unserem Mitglied Move Elevator unterstützt. Und das Ergebnis werden Sie hoffentlich bald auf der Straße sehen können.

Das leckere Dreigangmenü und die angeregten Gespräche ließen einmal mehr die Zeit so schnell vergehen, dass man um 14.00 Uhr ungern wieder an den Schreibtisch zurückehren wollte.

Unser Dank gilt Wolfgang Kramer und seinem Team für den angeregten Business Lunch.

6.    Rückblick: 9. Business Partner Club Kart-Cup
———-
9. Business Partner Club Kart-Cup – Ein neues Gesicht auf dem Siegertreppchen!

Gaudi pur war auch in diesem November bei JUMBO KART angesagt. Ein Hauch  Benzingeruch lag in der Luft, als sich Anfang November mehr als ein Dutzend Business Partner in der Racing Halle des JUMBO KART Motorsport-Zentrums zusammenfanden.

Gerne war die sportliche Elite unter den BPC-lern auch in diesem Jahr wieder der Einladung der Familie Klasen gefolgt. Freudige Erwartungen spiegelten sich im Gesicht gerade der alten Hasen. Denn es hatte sich herumgesprochen, dass dieses Mal Béla Kubick, einer der Topplatzierten der Vorjahre, nicht antreten würde.

Holger Knuf nutzte die Chance und bewies den Anwesenden sein Können – dieses Mal nicht fern ab von Oberhausen – auf dem Surfbrett – sondern für jeden erlebbar auf der Strecke an der Allee-Straße.

Soviel Tradition muss sein … vor ihm lagen Martin Bürgers auf dem 1sten und Hans Piechatzek auf dem 2ten Platz.

Eine besonders pfiffige Idee brachte spontan Ben Pütz von den Maredo Gaststätten an der CentrO-Promenade vor, als er kurzum organisierte, dass ein „Essen für Zwei“ unter den nicht Erstplatzierten verlost wird. Carsten Marquardt gewann, und muss sich jetzt vielleicht um ein Weihnachtsgeschenk weniger Sorgen machen ;-).

Dank Allen und insbesondere dem Team JUMBOKART, für den schönen Abend!

7.    Das Veranstaltungsangebot im Dezember
———-
Das hat es in sich. Kurz und bündig:

4. Dezember 2013 um 8:00 Uhr Adventsfrühstück auf Einladung von Klaus Lerch, Hartmut Scholl und Martin Köller.

13. Dezember 2013 um 15:00 Uhr Tannenbaumschlagen.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen hält unsere Webseite www.business-partner-club.de für Sie bereit, anmelden können Sie sich per Telefon (0208-8290-100), per mail (info [at] business-partner-club [dot] de) oder per Fax (0208-8290-101).

8.    Was Sie sich im Internet einmal ansehen sollten: seedmatch.de
———-
Seedmatch.de – Crowdfunding für Geschäftsideen und Katalog für Beteiligungschancen zugleich!

Warum nicht das Internet nutzen, um Sponsoren, Unterstützer für die eigene Idee etc. zu finden? Crowdfunding als Ausdifferenzierung der allgemeinen Crowdsourcing-Idee, ist eines der großen Themen im Internet. Eine Reihe von Webportalen hat sich inzwischen global etabliert, die sich alle auf das Einsammeln von Geld und sonstiger Unterstützung über das Internet spezialisiert haben.

Das Spektrum der unterschiedlichen Schwerpunkte dieser Plattformen ist breit, von der Finanzierung des Kreativprojektes bis zum Kapital für die Unternehmensgründung.
Im deutschsprachigen Raum sind insbesondere startnext.de – eher für künstlerische Ideen und seedmatch.de – mit seiner Spezialisierung auf Business-Themen hervorzuheben.

Für uns als Business Partner Club Mitglieder lohnt dabei gerade der Blick auf seedmatch.de. Unter dem Claim „Gemeinsam in starke Ideen investieren“ finden sich auf der Startseite Zugänge zu speziellen Bereichen für Investoren einerseits und Startups andererseits.

Vielsagender – und einfach auch spannender – ist jedoch der Blick auf die, als Kurz-Steckbrief gelisteten, laufenden Investmentchancen. Das Spektrum reicht bei den aktuellen Top-Drei-Investmentchancen vom „Volocopter“ – einer revolutionären neuen Art der Fortbewegung, über das Projekt „wie-unglaublich“ – bei dem im pfiffigen Gesamtkonzept ein neues Mixgetränk (auf den ersten Blick nah an HUGO Kultgetränk des letzten Sommers), in den Markt gebracht werden soll; bis zu den „Lottohelden“ – die sich als einfachste und günstigste Art im Internet das staatliche Lotto zu spielen selbstbeschreiben. Alle drei Ideen haben – das zeigt der Seedlevel-Index – bereits mehr als die für den Start geplanten Summen eingesammelt, das Fundinglimit ist hingegen noch nicht erreicht.

Wer Neugierig geworden ist, der findet auf den Detailseiten zu den Projekten alle für die Entscheidung über ein erstes Investment von ein paar hundert Euro relevanten Informationen. Einschließlich der Antwort auf die Frage „Was bekomme ich für meinen Beitrag in der oft sehr frühen Phase?“ Oft erfährt man zudem, was zu tun ist, wenn man für den nächsten größeren, formellen Schritt auf die Gründer zugehen möchte.

Kurzum, Reinstöbern und Loslegen: www.seedmatch.de.

9.    Neue Mitgliedsunternehmen im November 2013
———-
Auch im Monat November dürfen wir wieder neue Mitgliedsunternehmen begrüßen:

Die Van der Meer Gruppe GmbH aus Oberhausen mit Sitz auf der Essener Straße 99. Ansprechpartner für unsere Mitglieder ist Marco van der Meer, der Geschäftsführer des Unternehmens. Und wenn man der Webadresse www.vandermeergruppe.de folgt, findet viele Informationen zu einem wirklich spannenden Dienstleistungsunternehmen.

Das Unternehmen Schwanke Optik + Akustik von der Dudelerstraße 7 in Oberhausen. Ansprechpartner für unsere Mitglieder, vor allen Dingen für diejenigen, die gut sehen und gut hören möchten, ist Andreas Schwanke, seines Zeichens sowohl Augenoptiker-Meister als auch Hörgeräteakustiker-Meister. Noch mehr Informationen erhalten Sie im Internet unter www.optik-schwanke.de oder wenn Sie ihn in Schmachtendorf besuchen.

10.    …und sonst?
———-
Gibt es in der ersten Ausgabe dieser unregelmäßig erscheinenden Rubrik ein Mietwohnungs-Angebot von unserem Business Partner Ralph Hase:

Druckerstr. 8, 46045 Oberhausen im 3 Familien-Haus nähe Landwehr. Die Wohnung befindet sich im 2. OG und ist saniert mit neuem Bad. Größe 108 qm mit kleinem Balkon und Gartennutzung. Die Wohnung wird frei ab dem 01.02.2014.
Kontakt bei Interesse: Ralph Hase info [at] hase-elektro [dot] de
Bitte beachten Sie:
Einträge in der Rubrik sind öffentlich sichtbar. Dies ist in Bezug auf Inhalte aber auch die Kontaktinformationen (Spamgefahr) zu berücksichtigen. Für den Inhalt dieser Rubrik übernimmt der BPC keine Gewähr.